Marin, Martinique

Marin, Martinique

Alles muss neu. Der untere Toggle ist aufgebogen, der Stud ist krumm.

Wir geniessen den Anlieger nach Marin bei bummeligen 20kn Wind. Irgendwie laeuft der Hobel hääääärrlich duch die kleine Welle. Nach 5 Std. rasseln 50 Meter Ankerkette durch die Kluese. Die Ecke der Insel erfreut zwar nicht das verwoehnte Auge eines Touristen; hier liegen hunderte von Booten und das Wasser ist grau und wir muessen den Anker „blind“ einfahren. Aber Marin ist ein El Dorado fuer Ersatzteilsuchende: Arbeiten am Rod-Rigg stehen an – und Rod-Rigger gibt’s nur hier und in Antigua.

Wir haben ein Crack mit eiem feinen Roststrich in der Hauptwant entdeckt (V1) und der Navtec Turnbuckle hat auch einen Schlach wech. Wir werden V1, V2 und D3 wechseln. Aus den 32 Arbeitsstunden á 50 EUR werden nach Nachverhandlungen 16. Der Kpt. muss allerdings alles selbst machen.

This entry was posted in Allgemein. Bookmark the permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.