Atlantik 6

Datum: 14.05.2012 22:40:03 UTC Position: 28°19.73’N 055°48.61’W

Tag 6

Der Wind dreht wie angekuendigt auf Sued. Nach Durchgang der Front werden wir voraussichtlich Nord oder Nord-Ost bekommen. Wir haetten gerne noch etwas mehr Nord gutgemacht, aber sollte der neue Wind nicht zu sehr aufdrehen, ginge unsere gefuehlte Rechnung noch auf und wir koennen die Azoren am Wind auf Stb. Bug anlaufen. Allerdings nur, wenn der Wind auf Nord dreht. Nord-Ost koennen wir nicht gebrauchen.

Der Tag ist traumhaft. Sonne satt und gerade genug Wind, dass wir Strom generieren koennen. Es gibt „Birnen Bohnen und Speck“ zum Middach, nach Art des Hauses extrem lecker, – wobei die Bohnen nach Erbsen schmecken und auch eher die Form von Erbsen haben.

Die Kinder spielen in-die-Schule-gehen (ein Spiel bei dem der Kpt. nicht mitmacht) und es wird richtig was gelernt, sie hoeren Hoerspiele und zwei der letzten grossen Schaetze werden ausgegraben (ein Asterix und ein Yakari-Heft von Oma, die natuerlich am Stueck vorgelesen werden muessen). Morgen werden Fische und anderes Meergetier gebastelt und das Boot geschmueckt: Bei dem jetztigen Kurs (bummelig 40°) sind es noch 230 Meilen bis zur Ueberquerung des 30. Breitengrad. Die Kinder oeffnen alle hundert Meilen, die wir uns der imaginaeren Linie naehern, einen Knoten aus der Knotenleine oeffnen. Zwei sind noch uebrig…

Irgendwas muss man ja feiern und Weihnachten vorfeiern waere irgendwie etwas unrealistisch.

Gemachte Strecke (von Barbuda): ca. 710sm Direkte Strecke zu den Azoren: 1562sm

This entry was posted in Allgemein. Bookmark the permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.