Gelplane Osmosesanierung / Werkbank

__________________________________________________________________________________________

1) Wie kann ich die Mastschiene dauerhaft von innen im Mast kontern?

Die Gewinde im Mast sind mit der Mastschiene ausgebrochen. Wie kriegt ich jetzt die unzugänglichen Stelle von innen mit Muttern gekontert? Das Problem: die Schrauben, die die Schiene halten, haben sich mit dem geschnittenen Gewinde aus dem Alu gezogen. Die neuen Schrauben sollen von innen gekontert werden, man kommt aber nicht ran.

Der Plan: 1) Flügelschrauben sollen in einer Holzschiene eingelassen werden, die Abstände entsprechen genau den Löchern im Mast. 2) Diese Holzschiene mit den Flügelschrauben wird durch einen Fallenaustritt (mit Takelgarn) in den Mast herabgelassen.

Unsere Lösung sieht so aus und ist bombenfest:

1)      Ein Stueck Sperrholz wird zurechtgeschnitten und (entsprechend der Loecher in der Mastschiene) mit M8 Loechern versehen.

.

 

2)      Die Bohrungen werden mit jeweils zwei M5 Loechern auf jeder Seite schlitzfoermig erweitert, so dass  Fluegelschrauben satt hineingesteckt werden koennen. Zur Sicherheit werden die Flügelschrauben mit Panterra verklebt, damit sie nicht rausfallen, wenn das Holz gleich in dem Mast geschoben wird..

 

3)      Eine Sicherheitsleine (Takelgarn) wird am obigen Ende der Holzleiste angebracht, falls die Leiste ungewollt abrutschen und in den Mast fallen sollte.

4)       Als sehr hilfreich erweist sich V4A Schweissdraht (nicht nur zur Sicherung von Ankerschaekeln ideal). Der Draht wird durch einen Fallenaustritt geschoben und mit einer weiteren Schlaufe aus einer der Bohrungen gefischt.

5)      Der VA Draht (der nun unten aus der Mastschienen-Bohrung, und oben aus dem Fallenaustritt ragt) wird mit dem obigen Ende durch die entsprechende Fluegelschraube in der Holzleiste gesteckt und rueckseitig mit einem Knoten gut „verplombt“. Der „Drahtknoten“ muss so gestaltet sein, dass er bei starken Zug „zusammenklappt“ und aus der Bohrung herausgerissen werden kann.

.

 

6)      Die Holzleiste wird in den Fallenaustritt geschoben, fallengelassen und mit dem Draht, der die Fluegelschrauben mit den Bohrloechern im Mast genau zur Deckung bringt, an die Innenseite des Mastes gezogen. Bei uns passte es auf Anhieb. Ich hatte aber schon damit gerechnet, etwas komplizierter vorgehen zu muessen: Drahtschlaufe durch eines der Loecher und ein Takelgarn, das von oben hineingelassen wird, einfangen und das Holz „Loch auf Mutter“ ziehen.

7)      Mit einem Stab (wir benutzten eine Zange aus unserem nicht mehr ganz sterilen Vivisectionsbesteck, die sich spreizen laesst) werden die Fluegelschrauben feinjustiert.

8)      Durch eine der freien Loecher wird dann die erste V4A Schraube ins Alu eingedreht (mit Adaeps Lanae gegen Korrosion geschuetzt – sprich Wollwachs, 150g fuer 5 EUR in fast jeder Apotheke zu haben oder, wie hier, mit Locktite)

.

 

Dadurch, dass mind. 2 Schrauben (hier 3) mit einer Leiste verbunden sind, stim

men
1. die jeweils die Abstaende der Loe

cher und
2. koennen sich die Fluegelschrauben nicht mitdrehen.

.

Nachtrag 6 Jahre säter (2017): Super, absolut fest!

Die Schiene wurde durch den 6m langen Spibaum und vielen raumen Kursen wirklich hart rangenommen; wir haben keine Beanstandungen :-) Zwei weitere kurze Schienen – und zwar an den Seiten des Masten angebracht würde den Stauchdruck aber sehr viel besser aufnehmen.

 

4 Responses to Gelplane Osmosesanierung / Werkbank

  1. co_ki_net says:

    oha… das das so geht… ich verstehe nix…
    :-)

  2. Dorian says:

    Ich bin gerade eben zufaellig vorbei gekommen. Gefaellt mir sehr.

  3. co_ki_net says:

    Kreischhhh – geh weg mit der Maus.

    Der Kpt.

  4. oaaane says:

    mien hinni!
    das isch mien oppperatör, verschtoooosch?!
    weiter so, de oaaane