Teak-Stabdeck

Unser Teakdeck im Cockpit ist nach 40 Jahren ausgedünnt und muss erneuert werden.Das Stabdeck wird ohne Verschraubung zu Hause vorbereitet und ohne GFK Grundplatte (Verrottung, Ablösung etc.) verklebt.

Hier eine 1A Methode die Stäbe plan, gerade und ohne Grundplatte zu einer transportfähigen Platte zu „verkleben“ (laminieren und verfugen) 

Muster aus 6cm breiten Holzstreifen. Die Streifen werden dem Cockpitboden angepasst und mit Heißkleber verklebt.

Zusammenstellen und lose komponieren. Mit der Qualität bin ich zufrieden. Bis auf ein paar Fladerschnitte, fast alles Riftschnitt, superpräzise gefräst und nur einen Hauch eines Astes

Minderwertiger Fladerschnitt kommt an den Rand

Anschlag ist supergerade ausgerichtet

Problemstellen wie dieser Ast kommt unter den Steuerstand (und wird ausgeschnitten)

Dieser Fladerschnitt kommt an den Rand, wo wenig Belastung ist (man kann dort fast nicht stehen)

Vorm Umdrehen der Stäbe alles ausprobieren, ob nichts beim Laminieren stört.

Solche Verwindungen wie hier in der Mitte werden durch die Alu-Vierkantrohre nachher gerade gezwingt. Bei einem Aufkleben auf eine Platte stelle ich mir das schwierig vor (auch das Schließen der Fugen)

Umgedreht werden die Stäbe jetzt verkeilt, am Richtholz ausgerichtet und die Fugen dichtgequetscht

Gut entfetten

4-5 Streifen Köpergewebe + Abreißgewebe

Spezial Agentenkoffer. Das Epoxy wird auf das Gramm genau im Verhältniss 5:1 abgemessen und so lange verquirlt bis jedes Atömchen einen Partner zum Polymerisieren findet

Die Stäbe werden verkeilt und plan gezwingt

Abreißgewebe

3 Streifen auf 170cm reichen. Es kommen noch die Endstäbe dazu, die die Fläche stabilisieren

Hirnhölzer der Platte werden gefräst und Endstück angepasst

Immer gut markieren wo 8tern und wo vorne ist. Hier hab ich das Endstück anlaminiert. Das gibt der Patte enorm Stabilität

 

 

 

Alles laminiert und stabil

Primer zur Aktivierung

Fugeneinlegeband zur Verhinderung einer sog. Dreiflankenhaftung. Wenn das Holz austrocknet werden die Fugen auf Zug belastet. Wenn das Fugenmaterial am Boden haftet ist die Dehnungsfähigkeit der Fuge eingeschränkt (sie kann sich nicht in der Mitte ausdünnen) und kann reißen.

Düse der Fuge anpassen

Aufspritzen (von unten nach oben quillen lassen) und mit dem Spachtel verdichten. Pantera muss 1mm überstehen, nicht plan drücken!

verdichten, aber 1mm überstehen lassen

schleifen P80 bis hoch auf P220

Gut entlüftet

Überstehendes Pantera wird mit einem (scharfen!) Stechbeitel abgezogen. Das ist die JAILSTE Arbeit

Je weiter man schleift, desto perfekter werden die Fugen. Das ist verlockend, aber besser irgendwann in ein paar Jahren weiterschleifen, dacht ich…

Finished. Die Außenform wird jetzt noch entsprechend des Holzmusters getrimmt.

 

Wir stellen auf Pinnensteuerung um. Der Steuerstand hat nr genervt. Das Loch ist schon zu… So nackt ohne Steuerstand ja unglaublich häßlich. Das ist mir so gar nicht aufgefallen…

Überfällig

Das Stabdeck wurde mit Polyester aufgeklebt. Erster Versuch mit Stechbeitel ist ziemlich mühsam…

knackhartes Holz. Sicherlich in Unterschied zu den heutigen Plantagenhölzern.

Das achtere Loch: Notpinnensteuerung.

DER TRICK: nichts geht schonender und schneller als ein Hobel

Dann Bandschleifer, dann Festo

glatt

Passt perfekt

,,,

200cm Stäbe werden auf 176cm – 4,5cm – 4,5cm g ekürzt

Comments are closed.